Was bedeutet anamcara?


Ist es Euch auch schon so ergangen, daß euch manche eurer treuen Begleiter besonders ans Herz wachsen? Jeder auf eine ganz spezielle Art und Weise? Sie werden zu unseren 'seelenfreunden', unseren anamcaras in unserem Leben. Auch wenn es sehr kleine Tiere sind, sie sind immer für uns da, egal ob wir traurig oder fröhlich sind. Wer einen anmacara hat, lebt manchmal etwas leichter und das macht sie für uns so wertvoll.
Behandelt eure anamcaras mit Fürsorge und Respekt. Sie haben es verdient.

anamcaras

Anam (=Seele) und Cara (=Freund) war in der frühen keltischen Kirche die Bezeichnung für seinen Lehrmeister und Gefährten oder Mentor. Ursprünglich war Anam Cara der Mitbruder, mit dem ein Mönch seine Zelle teilte, bei dem er die Beichte ablegte und mit dem er alles besprach, was ihn bewegte. Dem Anam Cara lag eine innige Freundschaft zugrunde, dem man sein Innerstes, seinen Geist und sein Herz anvertraut. Die Beziehung zum Anam Cara war eine Freundschaft, die sich über alle Grenzen der Konvention, Moral und begriffliche Kategorisierung hinwegsetzte: Man war auf eine urtümliche und ewige Weise mit dem “Freund seiner Seele“ verbunden.